40 Jahre VfL Lahnstein 1970 e.V.
Tag der offenen Tür 2010



Mit Akrobatik, sportlichen Shows und Ausschnitten aus ihren Breitensportangeboten präsentierten sich die VfL Sportler
mit viel Elan und Können bei ihrem Tag der offenen Tür in der Rhein-Lahn-Turnhalle der Schillerschule.
Anlass für diesen gelungenen Event war das 40jährige Vereinsjubiläum des VfL Lahnstein.

Besonders die Kleinsten aus den Mutter-Kind- und Kindergruppen zeigten begeistert unter der Leitung von Christiane Schmitz
und Heike Fuß ihre einstudierten Tänze und Reigen.
Fortgeführt wurde das bunte Treiben von den lebhaften Mädchen- und Jungendturngruppen.
Zum Abschluss des Kinderprogramms trugen die kleinen Ballettmiezen unter der Leitung von Frau Simony
drei Tänze mit Anmut, Grazie liebreizend zur Schau.



Der erste Vorsitzende Harald Gerstenberg erinnerte in Anwesenheit der Gründerin Marianne Schröder
und den weiteren Gründungsmitgliedern Jutta Jungblut und Volker Schröder an die mühselige Aufbauarbeit
in den 70iger und 80iger Jahren und dankte im Namen aller Vereinsmitglieder für diese enorme Leistung,
die heute rund 500 Vereinsmitgliedern, wie im Programm zu erleben war, zu Gute kommt.

Harald Gerstenberg begrüßte auch erfreut den Oberbürgermeister Peter Labonte, den Landrat Günter Kern,
den SPD Landtagsabgeordneten David Langner, den Prokurist der Volksbank Lahnstein Günter Groß
und Günter Henning den Kommunalbetreuer der Süwag Energie AG.
Die Volksbank Rhein-Lahn und die Süwag Gruppe unterstützen dankenswerterweise die Jugendarbeit im Verein.

Nach der Ehrung einiger Vereinssportler mit herausragenden Wettkampferfolgen präsentierten die Judokas und Rhönradturnerinnen
nicht nur akrobatische Auszüge aus ihrem Turnier und Wettkampfwesen sondern auch Ausschnitte aus Turnshows.

Die Judoka trugen abwechslungsreiche Grifftechniken zur Schau, sowohl als Demonstration wie auch als Einblick in Turnierkampf.
Eindrucksvoll machten sie den Zuschauer ihre mentale Vorbereitung und den geordneten Umgang der fairen Kampfführung sichtbar.
Viele Besucher nahmen die seltene Gelegenheit wahr mit einem Judoka Grifftechniken zu üben und dabei geführt auf den Matten zu landen.



Bei den Rhönradturnerinnen demonstrierte sowohl der Nachwuchs als auch die Fortgeschrittenen Gruppe in getrennte Aufführungen,
was gepaart mit Technik, Kraft und turnerischem Können musikalisch untermalt alles im und auf dem Rad möglich ist.
Zusätzlich führten die Turnerinnen Ausschnitte ihrer Wettkampfküren vor.
Spaß bereitete anschließend vielen Vereinsmitgliedern, Kindern und Gästen das Drehen im Rhönrad
unter Anleitung des Übungsleiterteams und der Turnerinnen.



Die Stepp-Aerobic Gruppe warb zusammen mit Pia Breisig bei Power Musik mit variantenreiches Auf- und Absteigen
auf höhenverstellbaren Plattformen mit einer gekonnten Choreografie.



Das Programm beendeten die Kunstturner vom TuS Niederberg, als Kooperationsverein des VfL für Gerätturnen,
mit einer durchschlagenden Minitramp- und Airtrack Show. Die Jungs aus dem Kunstturnzentrum Koblenz begeisterten die Zuschauer mit gekonnten Salti, Schrauben und anderen Sprungtechniken.



Mit Freude nutzten die Kinder und Jugendlichen zum Abschluss die Mitmachangebote, die ebenfalls einen Einblick
in die zahlreichen Sportangebote des VfL Lahnstein boten.


Nachbetrachtung

Insgesamt wurde der Tag der offenen Tür von zahlreichen Vereinsmitgliedern und Gästen trotz
der kurzfristigen wetterbedingten Verlegung in die Rhein-Lahn Turnhalle sehr gut angenommen.

Bei der Nachbetrachtung freuten sich die Vorstandsmitglieder des VfL Lahnstein vor allem über die unermüdlichen Sportler/innen
sowie Übungsleiter/innen, die mit viel Spaß und Können einen bunten sportlichen Einblick
in die breit gefächerte VfL Trainingsarbeit geboten haben. Man spürte bei den einzelnen Auftritten die Begeisterung und Freude
der Kinder und Jugendlichen zeigen zu können, was alles in ihnen steckt.

Solche Veranstaltungen motivieren die kleinen und großen Sportler/innen zu weiteren Anstrengungen im Trainingsbetrieb
und fördern das Miteinander im Vereinsleben. Die Eltern und Kindern können erkennen welche Sportangebote künftig
im sportlichen Werdegang in frage kommen können.
Sportinteressierte erhielten einen Einblick in die erfolgreiche Trainingsarbeit im Verein.

Die Gründungsmitglieder des VfL Lahnstein, insbesondere Marianne Schröder erlebten "ihren" Verein in Bestleistung
und konnten beruhigt wahrnehmen, dass ihr "Erbe" verantwortlich weiter geführt wird.



Bei aller Freude über das Gelingen der Veranstaltung und den vielen positiven Rückmeldungen haben die Organisatoren auch
Verbesserungsmöglichkeiten erkannt und werden bei künftigen Veranstaltungen vor allem für eine effektivere Beschallung sorgen.

Der erste Vorsitzende Harald Gerstenberg dankte den Sportlern/innen und Übungsleiter/innen für den hervorragenden Einsatz
und den Eltern für ihre engagierte Mithilfe in der rundum Versorgung und für die zahlreichen Kuchenspenden.

Die engagierte Eltern, die sportbegeisterte Kinder und Jugendliche und gut ausgebildeten Übungsleiter schafften gemeinsam
diese gelungene sportliche Unterhaltung.




Hierzu können Sie das Festprogamm lesen und auch die


Geschichte des VfL Lahnstein mit Bildern unterlegt einsehen.





Hier klicken, um den Pressebericht der Rhein-Lahn-Zeitung lesen zu können.





zurück