Pressebericht im Rhein-Lahn-Kurier

Jahreshauptversammlung vom 29.02.2008
Bericht und Vorstandswahlen




Der Vorstand des VfL Lahnstein seit 29.02.2008
v.l.n.r. Gisela Scheer, Birgit Kadenbach, Christiane Schmitz
Harald Gerstenberg, Walter Scheer, Pia Breisig, Heike Hebgen, Helga und Wolfgang Christ.



VfL Lahnstein erwartet das 500. Mitglied

Herausragende sportliche Erfolge - kräftiger Mitgliederzuwachs - Neuer VfL Vorstand

Die zahlreich erschienen Mitglieder verspürten den VfL im Aufwind, freuten sich über die seit 2001 stabilen Mitgliedsbeiträge
und erlebten einen harmonischen Verlauf der Jahreshauptversammlung.

In seinem ausführlichen Rückblick stellte der bisherige und wieder einstimmig gewählte 1. Vorsitzender Rechtsanwalt Harald Gerstenberg
bei der gut besuchten Jahreshauptversammlung die sportlichen Erfolge der Aktiven in der vergangenen Periode heraus.
"Mit zwei Südwestdeutschen Judo Vizemeister und vier Rheinland-Pfalz Meister im Rhönradturnen haben wir
tolle sportliche Erfolge eingefahren" freute sich Harald Gerstenberg. "Unsere Turnier- und Wettkampfteilnehmer standen
in regionalen und überregionalen Wettkämpfen mehr als 50 Mal auf den Siegertreppchen."
Er vervollständigte diese beeindruckende sportliche Bilanz weiter: "2007 waren wir mit einer Sportlerin auf dem 2. Rang und 2007
stellten wir den Sportler des Jahres, einen weiteren 2. Rang und bei den weiblichen Athleten einen 2. und 3. Rang, die durch den
Stadtverband Sport treibender Vereine zusammen mit der Stadt Lahnstein zu Sportlern des Jahres 2007 geehrt wurden."

Harald Gerstenberg lobte die gelungenen Veranstaltungen des Vereins, wie die erfolgreiche Kreismeisterschaft der Judoka und die
Gaumeisterschaft der Rhönradturnerinnen in Lahnstein und insbesondere den gut besuchten Familiensporttag im
Rhein-Lahn-Stadion. "Besonders großartig fand ich unsere bunten, zahlreichen Kinder- und Jugendsportgruppen mit gekonnten
Turn- und Spielshows" schwärmte der 1. Vorsitzende: "Alle Kinderturngruppen zusammen mit dem in Lahnstein einzigartigen
Kinderballett haben mir gezeigt, das wir mit der Stärkung des Elementarsports auf dem richtigen Weg sind."

Dieser gelungene Familiensporttag, die herausragenden sportlichen Erfolge und die ausgezeichnete Arbeit der Übungsleiter führten
in den zahlreichen Kinder- und Jugendsportabteilungen zu einem außergewöhnlich starkem Zuwachs.
Zusammen mit den Zugängen in den Breitensportabteilungen der Erwachsenen Sportgruppen sind die Mitgliederzahlen
in der vergangenen Periode um 30 Prozent auf 490 gestiegen.
Harald Gerstenberg hofft im Rahmen des neuen Sportangebotes Leichtathletik nach den Osterferien
die 500. Mitgliedschaft deutlich überspringen zu können.

Der VfL sieht auch weiterhin in der Kinder- und Jugendarbeit seinen sportlichen Schwerpunkt.
Zu den bereits bestehenden Sportgruppen Mutter und Kindturnen, Kinderturnen, Mädchenturnen und Spiele&Spaß, Ballett, Rhönrad
und Judo sind in der vergangenen Periode bereits schon bestens besucht Gerätturnen, Jungenturnen, Inline-Skaten und Hip Hop Funky
eröffnet worden. Mehr als 250 Kinder und Jugendliche können in dem breit angelegtem Sportangebot nach Neigung und
sportlichem Können wählen. Mit der neuen Gruppe Leichtathletik wird der gesamte Breiten- und Wettkampfsport des Vereins bereichert.

Einen ganz herzlichen Dank richtete Harald Gerstenberg an die Sponsoren und Freunde der Lahnsteiner Geschäftswelt,
deren Spenden allesamt nutzbringend für Anschaffungen notwendiger Sportgeräte im Jugendbereich verwand wurden.
Harald Gerstenberg schloss seinen zweifellos ermutigenden Rückblick:"Vielen herzlichen Dank unseren mit vollem Einsatz
aktiven Übungsleiterinnen und Übungsleiter, den mitgestaltenden Vorstandsmitgliedern, auch den erfreulich vielen engagierten Eltern
und den Freunden und Sponsoren des Vereins."

Die Geschäftsführerin Pia Breisig setzte die erfolgreiche Bilanz fort. Sie lobte die Fortbildungsbereitschaft von drei Turnerinnen
aus den eigenen Reihen, die die Übungsleiterlizenz erworben haben. In den kommenden zwei Jahren wollen weitere sechs
sportliche Leistungsträger aus Judo, Rhönrad und Hip Hop Funky eine Übungsleiterlizenz erwerben.

Sichtlich erfreut verwies Pia Breisig auf die Ausweitung des vielseitigen und breiten VfL-Sportangebotes
im Kinder- und Jugendbereich und stellte heraus:
"Wir werden künftig mit 26 motivierten Übungsleitern 24 Sportgruppen verschiedener Altersklassen fachlich geschult betreuen."

Für die Judoabteilung trug der Leiter Heiko Schilling die zahlreichen Erfolge der Judokas,
die auf 80 Mitglieder angewachsen sind, vor. Mit einem ausführlichen Einblick in die erfolgreiche Kampfsportabteilung
zeigte er weitere optimale Entwicklungsmöglichkeiten im Übungsleiterbetrieb auf.

Für die ebenso siegreiche Rhönradabteilung lobte Helga Christ die enorme Leistungsbereitschaft der Rhönradaktiven.
Sie erwartet jedoch 2008 nach der Neuorientierung der Gruppenzusammensetzung mit neuen Trainingsinhalten,
durch betreuungsintensive Zugänge der Jahrgänge 2000 und jünger und vor allem durch altersbedingte Aufstiege vieler
Turnerinnen in höhere Leistungsklassen ein Jahr der Konsolidierung.
Von den über 40 Mitgliedern streben in diesem Jahr bis zu 25 Aktive die Teilnahme an Rhönradwettkämpfe an.

Nach so vielen erfreulichen Nachrichten wollte auch der Kassenwart Walter Scheer nicht nachstehen und präsentierte stolz
einen positiven Abschluss des geprüften Kassenbestandes.
Sein willkommenes Fazit: "Wir können die seit 2001 gültigen Mitgliedsbeiträge weiterhin stabil halten."

Einziger Wehmuttropfen ist die Einführung eines unvermeidbaren Zusatzbeitrages für die Mitglieder der Rhönradabteilung, deren Kosten
durch Wettkampf- und Lehrgangsgebühren, durch die Anschaffung von Sportgeräten und einer Intensivierung des Trainings gestiegen sind.

Der Bericht der Kassenprüfer zeigte keine Beanstandungen auf und die Versammlung
erteilte dem gesamten Vorstand einstimmig Entlastung.

Da keine weiteren Anträge vorlagen konnte der Wahlleiter Heiko Schilling reibungslos und zügig die Vorstandswahlen abwickeln.
Die fast einstimmigen Wahlergebnisse waren ein klarer Vertrauensbeweis für die erfolgreiche Vorstandsarbeit:

1. Vorsitzender Harald Gerstenberg
2. Vorsitzender Wolfgang Christ
Geschäftsführerin Pia Breisig
Kassenwart Walter Scheer
Sportwartin/Technische Leiterin Heike Hebgen
Frauenwartin Birgit Kadenbach
Jugendwart Helga Christ
Beisitzerin Gisela Scheer
Beisitzerin Christiane Schmitz


Neben zwei Veränderungen innerhalb des Vorstandes, 2. Vorsitz und Jugendwart, verstärkt künftig die Gymnasial- und Sportlehrerin
Christiane Schmitz den Vorstand. Als Kassenprüfer wurde der Student für Betriebswirtschaft Tobias Wagner und
neu der selbständige Steuerberater und Diplom-Kaufmann Peter Christ gewählt.

Harald Gestenberg dankte Heiko Schilling und Nils Lubitz, die aus beruflichen Gründen nicht mehr für den Vorstand kandidierten
aber in der Judoabteilung weiterhin trainieren, für deren langjähriges und erfolgreiches Engagement.
Er würdigte das immerwährende Eintreten des Ehrenvorsitzenden Hans Schröder, der sehr interessiert mit
seiner Frau Marianne und Albert Krebs an der Jahreshauptversammlung teilnahm.

Harald Gerstenber, Pia Breisig und Heiko Schillingen ehrten für langjährige Mitgliedschaft:

Gisela Zimmer für 25 Jahre Mitgliedschaft
Renate Lonzynski für 25 Jahre Mitgliedschaft.
Andreas Böhm für 15 Jahre Mitgliedschaft
Sebastian Niel für 15 Jahre Mitgliedschaft


Unter "Verschiedenes" diskutierten die Vereinsmitglieder lebhaft die angespannte Hallensituation und
die kommende Gestaltung des Übungsbetriebes, nicht ohne wünschenswerte Verbesserungen einzufordern.

Harald Gerstenberg konnte die harmonisch verlaufene Jahreshauptversammlung
mit einem berechtigt hoffungsvollen perspektivischen Ausblick beenden.





Unser Bild zeigt von l.n.r.: Heiko Schilling, Sebastian Niel,
Andreas Böhm und Harald Gerstenberg.




Unser Bild zeigt von l.n.r.: Pia Breisig, Renate Lonzynski,
Gisela Zimmer und Harald Gerstenberg.



Nach oben

zurück